Ich habe mir eine Jahreskarte gekauft für`s neue Lenbachhaus, die mir wahrscheinlich liebste Galerie Münchens. Jetzt kann ich immer mal für ein paar Minuten hineingehen, so zwischendurch, vielleicht nur ein oder zwei Bilder anschauen…

Da ich auch heute wenig Zeit hatte, habe ich nur mein langjähriges Lieblingsbild besucht:
Das „Bildnis des Tänzers Alexander Sacharoff“ von Alexej Jawlensky.

Alexej Jawlensky: BILDNIS DES TÄNZERS ALEXANDER SACHAROFF, 1909

Alexej Jawlensky: BILDNIS DES TÄNZERS ALEXANDER SACHAROFF, 1909

Es stört mich auch überhaupt nicht, wenn eine Reproduktion dieses Bildes eine Wand der U-Bahnstation „Königsplatz“ ziert, die Station, an der man zum Lenbachhaus aussteigt.
So kann ich dem Alexej oder dem Alexander oder beiden auch im Vorbeifahren zuwinken…

Advertisements

Regentropfen

18.09.2013



Regentropfen, originally uploaded by spoxx.

Endlich wieder ein richtiges Wetter!
Dieser ewige Sonnenschein
macht einen doch nur gutlaunig!

Konfrontation

25.06.2013

„Wenn der Schüler bereit ist, erscheint der Lehrer…“, sagt man im Buddhismus. „Wenn der Ritter bereit ist, erscheint der Dämon…“ möchte ich variieren.

20130605-135955.jpg

Joodi Djiimar

Joodi Djiimar

He said…

…that he often found, what was inside his mind was much more interesting than all things in the world: such as pondering why a flower, beautiful and precious, was perishable?

…that like a vacant park bench, he was a silent witness of everything that passed by; – to just sit and watch as everything unfolded around him.

…“Make it your universe, share it with someone and be inspired. Or not.“

Yoodi Djimar: http://vacantparkbench.wordpress.com/about-me/

Ah! …G+

24.08.2012

Ah! Looks like #Google has finally accepted my name, and unlocked my #G+ account!